Im GrazMuseum wurde das Historische Jahrbuch der Stadt Graz 2017 präsentiert, das diesmal unter dem Schwerpunkt Geschlechtergeschichten steht. Gemeinsam mit Joachim Hainzl habe ich einiges zur lesbischwulen Stadtgeschichte beigetragen.

Joachim analysierte anhand der Strafakten zu Grazer Verurteilten der 1930er bis 1950er Jahre „Arten und Orte des Kennenlernens und Orten der sexuellen Aktivitäten homosexueller Männer in Graz“.

Ich stelle mir in meinem Text mit einer Vollerhebung aller (wenigen) Verfahren gegen Frauen die Frage, wie die Betroffenen eigentlich vor den Richter kamen (oft Denunziation) und untersucht ein „lesbisches Band“, ein konkretes Netzwerk gleichgeschlechtlich begehrender Frauen im Graz der Nachkriegszeit.

Das Buch gibt es online im Grazer Stadtarchiv

Veröffentlicht von Peter Beck

Peter Beck arbeitet seit 2003 als Grafiker und Webentwickler. Er studiert aktuell an der FH JOANNEUM uns setzt sich ehrenamtlich in mehreren Vereinen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Pin It on Pinterest

Share This

Share this post with your friends!