Anlässlich des 175. Geburtstages von Peter Rosegger habe ich am 29. August 2018 einen Vortag bei den RosaLila PantherInnen gehalten. Man sagt, Peter Rosegger habe so viel geschrieben, dass er von jeder politischen Richtung vereinnahmt werden könnte. Das ist wohl wahr. Völlig unbekannt ist jedoch, dass es offen schwule Gedichte gibt, einen Roman, der schwul gelesen werden kann, queere Gestalten, die sich in Roseggers Waldheimat-Geschichten herumtreiben. Über 40 Besucher*innen drängten sich in das „feel free“ und wurden ins Staunen versetzt. Für alle gab es kosten-los die Handreichung „Der andere Peter Rosegger – schwules queeres im Werk des steirischen Dichters“.

Veröffentlicht von Peter Beck

Peter Beck arbeitet seit 2003 als Grafiker und Webentwickler. Er studiert aktuell an der FH JOANNEUM uns setzt sich ehrenamtlich in mehreren Vereinen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Pin It on Pinterest

Share This

Share this post with your friends!