Auf Initiative des „Vereins für Gedenkkultur“ werden seit Jahren sogenannte „Stolpersteine“ für Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Ich konnte bis jetzt sechs Biographien von Grazern erforschen, die wegen ihrer Homosexualität in ein Konzentrationslager gebracht worden waren und dort zu Tode gekommen sind. Wie jedes Jahr ist es meine Aufgabe, das jeweilige NS-Opfer kurz vorzustellen. Diesmal Anton Zierler, der 1945 in Mauthausen starb.

Weitere Informationen zu Anton Zierler sowie seine Biographie auf der Homepage des Vereins für Gedenkkultur in Graz: http://www.stolpersteine-graz.at/stolpersteine/zierler-anton/

Pin It on Pinterest

Share This

Share this post with your friends!